News

IT-Outsourcing: Warum, wie und die wichtigsten Vorteile

Baltic assist – Maßgeschneiderte Outsourcing-Lösungen

In den letzten Jahren entwickelte sich ein Interesse am IT-Outsourcing ist rasant gestiegen. Im Jahr 2019 wurde der weltweite IT-Outsourcing-Markt auf 333.7 Milliarden US-Dollar geschätzt. Es wird erwartet, dass die Zahlen steigen und bis 397.6 2025 Milliarden US-Dollar erreichen werden.

Da die IT ein unverzichtbarer Bestandteil fast jedes Unternehmens ist, ist es nur natürlich, dass Unternehmen nach den besten Fachkräften suchen, mit denen sie zusammenarbeiten können.

In diesem Artikel besprechen wir, warum Sie sich für ausgelagerte IT-Dienste entscheiden sollten, welche Vorteile Sie erwarten können und welche Risiken Sie vor diesem Wechsel berücksichtigen sollten.

 

Warum sollten Sie IT-Dienstleistungen auslagern?

Schauen wir uns zunächst die Hauptgründe an, warum Sie über IT-Outsourcing nachdenken sollten:

  1. Sie fangen gerade erst an und haben noch kein IT-Team eingestellt.
  2. Sie verfügen über eine IT-Abteilung, aber die Ergebnisse übertreffen oder erfüllen nicht einmal die von Ihnen getätigten Investitionen.
  3. Ihr IT-Team ist überlastet und benötigt zusätzliche Unterstützung.

Was auch immer der Grund sein mag, die Entscheidung für einen zuverlässigen Outsourcing-Dienstleister kann zu Ihrem Geschäftserfolg beitragen.

 

Welche IT-Dienstleistungen können ausgelagert werden?

Es wird allgemein angenommen, dass der IT-Support die am häufigsten ausgelagerte IT-Dienstleistung ist. Die Wahrheit ist jedoch, dass Unternehmen heute nahezu jeden Informationstechnologiedienst auslagern können.

Nachfolgend finden Sie einige der am häufigsten ausgelagerten IT-Dienste:

  • 24 / 7 Live-Chat-Unterstützung
  • Netzwerkadministration
  • IT-Projektmanagement (denken Sie an Strategie, Budget, Planung usw.)
  • IT-Empfehlungen
  • Web-Filterung
  • Spam-Filter
  • Einrichtung und Schulung neuer Benutzer
  • Und so viel mehr.

Die Tatsache, dass Sie fast jeden IT-Service auslagern können, bedeutet natürlich nicht, dass Sie Ihren IT-Service komplett aufgeben sollten. Eine neue Perspektive und zusätzliche Unterstützung von außen können Ihrem Unternehmen jedoch in vielerlei Hinsicht zugute kommen.

 

Die Hauptvorteile von IT-Outsourcing

Wenn es um die Vorteile von IT-Outsourcing geht, sind die folgenden am häufigsten:

1. Kostengünstige Lösung

Wenn Sie sich für IT-Outsourcing entscheiden, sparen Sie wahrscheinlich bei Dingen wie Mitarbeiterschulung, Ausrüstung, Büroflächen und vielem mehr.

Das Beste daran ist, dass das eingesparte Geld weiter in die Entwicklung Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte und Dienstleistungen investiert werden kann.

2. Flexibilität

Sie müssen nicht jahrelang mit demselben IT-Team zusammenarbeiten. IT-Outsourcing ermöglicht es Ihnen, verschiedene IT-Experten für verschiedene Projekte einzustellen, die Sie haben.

Es ermöglicht Ihnen, je nach den Anforderungen Ihres Projekts die kompetentesten und talentiertesten Experten auszuwählen.

3. Die Kernkompetenz Ihres Unternehmens wird verbessert

Nachdem Sie beispielsweise Ihr IT-Projektmanagement an einen externen Fachmann delegiert haben, können Sie sich auf die Kernaspekte Ihres Unternehmens konzentrieren.

Wenn Sie ein Produktentwickler sind, können Sie Zeit in dessen Verbesserung und Entwicklung investieren. Wenn Sie Dienste anbieten, können Sie sich jetzt die nötige Zeit nehmen, um Ihre Benutzererfahrung und mehr zu verbessern.

4. Einfachere Budgetierung

Wenn Sie IT-Experten auslagern, können Sie Ihr Budget und Ihre Ausgaben besser vorhersagen.

Wenn Sie einem ausgelagerten Experten eine feste Vergütung zahlen, sehen Sie klarer, wohin das Geld fließt und was getan werden kann, um es zu sparen.

 

Einige zu berücksichtigende Risiken

Bevor Sie sich für einen IT-Outsourcing-Anbieter entscheiden, sollten Sie mögliche Risiken abwägen. Letztendlich kommt es bei allen auf die Wahl eines zuverlässigen Outsourcing-Anbieters an.

Wenn Sie sich Zeit und Mühe nehmen, um die potenziellen Risiken einzuschätzen, können Sie Fehler vermeiden und in die richtige Richtung gehen.

Werfen Sie einen Blick auf einige Risiken, die Sie berücksichtigen sollten:

1. Die Sicherheit Ihrer Daten

Da Daten heutzutage die wichtigste Währung sind, ist es für ein Unternehmen nur natürlich, besonders vorsichtig damit umzugehen.

Um Datenschutzverletzungen zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass der von Ihnen gewählte IT-Outsourcing-Anbieter über die Mittel zum Schutz Ihrer Daten verfügt. Dazu gehören physische Sicherheitsmaßnahmen, um unbefugten Zutritt zum Unternehmen zu verhindern, leistungsstarke Verschlüsselungsprotokolle und sichere Datenbanken.

Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem potenziellen Outsourcing-Anbieter ein Gespräch über Datensicherheit führen.

2. Weniger Kontrolle

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen über eine IT-Abteilung verfügen, ist es einfacher, den Fortschritt zu verfolgen. Wenn Sie sich daher für einen ausgelagerten IT-Experten entscheiden, haben Sie möglicherweise das Gefühl, das Gefühl der Kontrolle zu verlieren.

Um dieses Problem zu lösen, stellen Sie sicher, dass Sie ein ehrliches Gespräch mit einem Outsourcing-Anbieter darüber führen, wie oft Sie Informationen über den Fortschritt, die Ergebnisse und bevorstehende Herausforderungen erhalten möchten.

In den meisten Fällen ist ein Outsourcing-Experte bereit, regelmäßig zu kommunizieren, damit Sie mit den Dienstleistungen zufrieden sind.

 

Endeffekt

Die Suche nach zuverlässigen externen IT-Fachkräften kann (muss aber nicht) eine Herausforderung sein.

Beispielsweise gibt es in Litauen viele talentierte und qualifizierte Fachkräfte im Bereich Informationstechnologie, die bereit sind, qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu einem kundenfreundlichen Preis anzubieten.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines IT-Teams, mit dem Sie zusammenarbeiten möchten, die Tipps, die wir im Artikel gegeben haben. Berücksichtigen Sie außerdem die möglichen Risiken und besprechen Sie diese unbedingt mit Ihren Outsourcing-Partnern.